Sonntags-Ausflug im BMW 3er Cabrio

Runter mit dem Verdeck und ab auf die Straße: Wir machten kürzlich eine Spritztour im BMW 3er Cabrio an den Starnberger See zum Forsthaus Ilkahöhe hinter Tutzing, eine Institution im Fünfseenland. Der idyllische Biergarten bietet nicht nur eine traumhafte Aussicht auf den Starnberger See und die Alpenkette, sondern auch herzhafte Brotzeiten. Ein Kunstgenuss ist das Buchheim Museum der Phantasie.




Das Forsthaus Ilkahöhe gilt als das Ausflugslokal schlechthin. Genießen Sie den duftenden Apfelstrudel mit Vanillesoße, Leberkäs´ mit Kartoffelsalat, dazu ein frisches Bier vom Fass und ofenfrische Brezen. Ob auf dem gemütlichen Balkon im 1. Stock oder im bayerischen Stüberl im Parterre, überall haben Sie eine wunderschöne Aussicht über den Starnberger See und die gesamte bayerische Alpenkette. Auf der Brotzeitkarte stehen preiswerte kleine kalte und warme Gerichte wie Obatzda mit Bergsteigerbrot, Bayerischer Wurstsalat mit Bauernbrot, Schweinsbraten mit Kartoffel-Gurkensalat oder Rahmschwammerl mit Serviettenknödel.

Die Ilkahöhe ist eine 726 m hohe Erhebung am Westufer des Starnberger Sees. An klaren Tagen bei Föhn sehen Sie das Alpenpanorama von der Zugspitze bis hin zu den Chiemgauer Alpen. Ihren Namen hat sie von der Fürstin Ilka von Wrede, die im Krieg 1870/71 durch ihre Hilfstätigkeit für Verwundete eine Reihe bayerischer und preußischer Auszeichnungen erhalten hatte.

Öffnungszeiten Restaurant: Mittwoch - Sonntag von 12 Uhr bis 23 Uhr, warme Küche 12 Uhr bis 14 Uhr und 18 Uhr bis 21 Uhr, dazwischen wird Kaffee und hausgemachter Kuchen serviert oder Sie wählen von der Brotzeitkarte. Der Biergarten ist bei schönem Wetter täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Forsthaus Ilkahöhe, Oberzeismering 2, 82327 Tutzing, Telefon (08158) 8242, e-Mail: info@ilkahoehe.de,  www.ilkahoehe.de   
      
  Steht für pures, unverfälschtes Open-Air-Erlebnis: das BMW 3er Cabrio mit Hardtop


Hier kommt die Sonne: In circa 22 Sekunden verschwindet das Hardtop im Heck

Elegante Erscheinung: langer Radstand, gestreckte Motorhaube,
flaches Heck und eine kurze Windschutzscheibe, die das Gefühl vermittelt,
direkt unter freiem Himmel zu sitzen.

Dannach bietet sich noch ein kleiner Umweg zum Buchheim Museum an, ein Kunsterlebnis, das alle Sinne anspricht. Es vereint vier Sammlungen unter einem Dach. Im Zentrum steht die Expressionistensammlung mit Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgraphiken. Die „Nebensammlungen“ umfassen Kunsthandwerk aus aller Welt, bayerische Volkskunst, Kultgegenstände aus Afrika und anderen außereuropäischen Ländern. Schließlich zeigt das Museum auch Werke des Künstlers Lothar-Günther Buchheim, ergänzt durch wechselnde Ausstellungen.

www.buchheimmuseum.de

Ubrigends: die Antenne für Radio, Navigation und Mobilfunk ist unsichtbar
    

Für das aktuelle Modell 2012 gibt es 5 Benzinmotoren 318i, 320i, 325i, 330i und 335i sowie 3 Dieselmotoren 320d, 325d und 330d




Fazit: Das BMW 3er Cabrio kann man dank versenkbaren Hardtop 365 Tage im Jahr fahren .


Zur Einstimmung auf Ihre nächste Cabriotour



Mehr Info zum BMW 3er Cabrio unter http://www.bmw.de

Cabriolet für Kenner : Das Volvo C70 Sondermodell Inscription

Mit dem Volvo C70 Inscription bietet der schwedische Premium-Automobilhersteller seit November 2011 ein viersitziges Cabriolet für Kenner an, das in einer jährlich auf 2.000 Einheiten limitierten Auflage produziert wird. Der Preis des kleinen Diesel mit 150PS und Schaltgetriebe liegt bei 42.700 Euro.




Das Exterieurdesign des limitierten Sondermodells wird geprägt durch den lackierten Kühlergrill und exklusive, schwarze 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Innenraum sorgen Sitze mit Sovereign Hide Lederpolster und die mit Leder bezogene Armaturentafel für ein sportlich-elegantes Ambiente. Der Volvo C70 Inscription erlebte seine Premiere auf der Los Angeles Auto Show 2011 (18. bis 27. November). „Der Volvo C70 nimmt in unserer Modellpalette eine Sonderstellung ein. Mit der Ausstattungsvariante Inscription setzen wir unsere Designphilosophie mit ausgeprägter Fahrerorientierung fort", betont Doug Speck, Senior Vice President Marketing, Sales and Customer Service bei der Volvo Car Corporation.

Das Sondermodell Inscription kann mit allen drei Motoren kombiniert werden. Der Fünfzylinder-Turbobenziner T5 hat 230 PS bei einem maximalen Drehmoment von 320 Nm, die beiden Fünfzylinder-Common-Rail-Turbodieseln leisten 177 PS als D4  und 150 PS als D3 . Als Karosseriefarben stehen die Töne Black Stone, Black Sapphire Metallic und Ice White zur Verfügung.

Die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, bei denen die Speichen und der Felgenkranz in Schwarz lackiert sind, unterstreichen den sportlich-eleganten Charakter. Der lackierte Kühlergrill sowie die Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht werden von einem dezenten Chromrahmen eingefasst und verleihen so dem Sondermodell seine ganz persönliche Note. Zahlreich sind auch die Ausstattungsfeatures im Innenraum, welche den Look des Volvo C70 Inscription hervoheben. So gibt es hochwertige Lederpolster mit Kontrastnähten in den Farben Off Black oder Calcite, die Armaturentafel ist mit Leder bezogen und mit Kontrastnähten versehen, der  Inscription Schriftzug findet sich auf den vorderen Kopfstützen, Textilfußmatten und Handbremshebel,  Lenkrad, Schalthebel, Sportpedale und Mittelkonsole haben Aluminium-Einlagen, Echtholz-Einlagen gibt es als Option.

Die Preise beginnen bei 42.700,- Euro, dies bedeutet für den Kunden einen Preisvorteil von 2.080,- Euro gegenüber den Einzeloptionen

Eröffnung der BMW Driving Academy

Am 14. September 2012 öffnete die BMW Driving Academy ihre Pforten. Dieses neue Fahrsicherheitszentrum der BMW Group vor den Toren Münchens befindet sich in Maisach, nicht einmal 30 Kilometer von der Konzernzentrale in München entfernt. 




 Auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Fürstenfeldbruck in Maisach bieten rund 130 Hektar ausreichend Raum, um praktisch alle erdenklichen Fahrmanöver und –situationen zu simulieren und einzuüben. Robert Eichlinger, Leiter BMW und MINI Fahrerlebnis, zum neuen Standort: „Mit dem neuen Areal in Maisach können wir unseren Kunden eine Vielzahl an neuen Trainingsmöglichkeiten bieten. Sie können hier erstmals auch Fahrsituationen bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten erleben und bewältigen. Dadurch wird der Realitätsbezug der Fahrsicherheitstrainings gesteigert, und die Teilnehmer erleben hautnah, wie beispielsweise Bremswege ansteigen und bei welchem Tempo die persönlichen Grenzen der Fahrzeugbeherrschung erreicht werden.“ Mit Ausnahme der Rennstreckenangebote, Erlebnisreisen in Südafrika und Trainings auf Schnee und Eis werden künftig sämtliche Fahrsicherheitstrainings der BMW Driving Experience hier stattfinden.

Neben den Fahrsicherheitstrainings, in denen die Teilnehmer unter anderem lernen, defensiv, kraftstoffsparend und vorausschauend zu fahren, sollen sie auf dem Gelände der BMW Driving Academy auch ihre Fahrsicherheit in dynamischeren Situationen schulen. Dabei müssen sie sich keine Gedanken über Bremsen- oder Reifenverschleiß machen, denn in jedem Training der BMW Driving Experience werden die Fahrzeuge gestellt. Das große Fahrzeugportfolio von BMW 1er, BMW 3er, BMW M und BMW X Fahrzeugen erlaubt den Teilnehmern, einfach nur Platz zu nehmen und sich selbst zu erfahren. Wahlweise stehen für die Trainings auch MINI Fahrzeuge zur Verfügung. Die BMW Group setzt mit der BMW Driving Academy ein klares Zeichen für mehr Fahrsicherheit auf den Straßen. Ziel der BMW Driving Academy ist es, sowohl dem Einsteiger als auch dem ambitionierten Fortgeschrittenen in zahlreichen Trainings zu vermitteln, wie er sein Fahrzeug in jeder Situation souverän beherrschen und damit positiv zum Verkehrsgeschehen beitragen kann. Ein Gutachten des TÜV Nord bestätigt den positiven Effekt von Fahrertrainings auf das Unfallgeschehen. Zusätzlich zu den Fahrertrainings bietet die BMW Driving Academy die optimale Umgebung für exklusive Events mit fahraktivem Teil. Auch Sonderveranstaltungen wie Produktvorstellungen, internationale Presseveranstaltungen oder maßgeschneiderte Kunden-Events finden hier den richtigen Rahmen. Und bei all diesen Events wird die Freude am Fahren immer mit im Vordergrund stehen.


Dr. Friedrich Nitschke, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH; Hans Seidl, Bürgermeister Gemeinde Maisach; Reinhold Bocklet, Vizepräsident Bayerischer Landtag; Thomas Karmasin, Landrat Fürstenfeldbruck

Ergänzt werden die Fahrflächen von den Gebäuden der BMW Driving Academy. Ins Auge fällt sofort das neue Empfangsgebäude mit der modern gestalteten „Welcome Area“. Dahinter befinden sich zwei denkmalgeschützte Hangars, die noch auf die Gründerzeit des Flughafens – das Jahr 1935 – zurückgehen. Sie stehen unter Denkmalschutz und wurden daher sorgfältig saniert und modernisiert. Weiterhin sind 12 so genannte NATO-Shelter, ehemalige Flugzeuggaragen, über das Gelände verteilt. Diese Hallen sind vielfach nutzbar und werden vor allem in weiteren Ausbaustufen des Geländes neue Funktionen bekommen, wie beispielsweise als Eventflächen.


Ein Gelände mit Historie 

Das Gebiet der BMW Driving Academy besitzt eine lebhafte Geschichte. Im Oktober 1935 beginnen noch auf dem weiten Feld die Bauarbeiten für die „Luftkriegsschule 4“, eines der militärischen Prestigeobjekte der damaligen Zeit. Ab 1936 werden hier Piloten der deutschen Luftwaffe ausgebildet. 1937 wird das Gelände durch die Luftwaffe übernommen. Im Jahre 1943 wird eine Betonstartbahn angelegt. Es beginnen erste Erprobungen mit dem ersten Düsenflugzeug der Luftwaffe, ME-262, das ab 1944 eingesetzt werden soll. Um dies zu verhindern, nehmen amerikanische Bomber am 9. April 1945 das Flughafengelände unter Beschuss und zerstören die Gebäude und die Startbahn nahezu vollständig. Noch heute zeugen Spuren im denkmalgeschützten Hangar von der Bombardierung durch die Alliierten.

Am 29. April 1945 wird das Gelände von den Amerikanern besetzt. Auch nach der Besatzung wird es von 1957 bis 1996 als Flughafen der Bundesluftwaffe genutzt. In diese Zeit fällt auch das Olympia-Attentat von 1972, das im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck sein unglückliches Ende findet. Nach 1996 dient das Flughafengelände bis 2003 als Reserveflugplatz. 2003 wird die militärische Nutzung des Flughafens dann eingestellt.

Jaguar F-TYPE Weltpremiere ​in Paris​

Jaguar hat am 26. September 2012 im Pariser Musée Rodin vor über 500 geladenen Gästen den komplett neu entwickelten Jaguar F-TYPE präsentiert. Starsängerin  Lana del Rey zog das Tuch von einem Sportwagen, der ab Mitte 2013 zunächst als zweisitziger Roadster in den Verkauf geht. 
Dank einer aus Aluminium gefertigten Karosserie wiegt der mit einem Stoffverdeck ausgestattete Jaguar F-TYPE in der Basisversion unter 1.600 Kilogramm; zusammen mit Heckantrieb und einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung ist so Fahrspaß garantiert. Ein ausfahrbarer Heckspoiler und versenkte Türgriffe bestimmen ein von wenigen Linien geprägtes, gleichwohl puristisches wie verführerisches Design.
    

Neben dem per Kompressor beatmeten 5.0 Liter V8 mit 364 kW (495 PS) stehen zwei ebenfalls aufgeladene 3.0 Liter V6 mit 250 kW (340 PS) und 279 kW (380 PS) zur Wahl. Das neben dem Jaguar Intelligent Stop/Start-System serienmäßige Acht stufen-Quickshift-Automatikgetriebe erlaubt eine manuelle Bedienung über einen zentralen Wählhebel oder Lenkrad-Schaltwippen.
    
 
Ein "aktives" Auspuffsystem mit Klappensteuerung für die S-Modelle liefert Rennsportsound, das adaptive und stufenlos regelnde Dämpfersystem Adaptive Dynamics sorgt für gutes Handling unter allen Bedingungen. Die Preise reichen von 73.400 Euro für den Einstiegs-V6 bis zu 99.900 Euro für den Jaguar F-TYPE V8 S.
    

Biergarten-Ausflug im Volvo C70 Cabrio

Ein echter bayerischer Biergarten ist das Gut Siegertsbrunn in Siegertsbrunn östlich von München. Wie es sich gehört, ist der Wirt gleich neben der Kirche mit einem eigenen Maibaum und Platz unter schattigen Kastanienbäumen. Bei bodenständiger bayerischer Küche nehmen Sie sich am besten viel Zeit zum essen, trinken und ratschen. Ein sonniger Ausflug im Volvo C70 D3 Cabrio mit 150 PS starken 5-Zylinder-Turbodieselmotor.





Weitere Info unter  www.gasthaus-inselkammer.de


Das Volvo C70 D3 Cabrio überzeugt durch einen sparsamen Kraftstoffverbrauch, dazu kommen ein hohes Drehmoment von 350 Nm und ein Bremsenergie-Rückgewinnung
Der Kraftstoffverbrauch beim 6-Gang-Automatikgetriebe liegt innerorts bei 8,7 l/100km, ausserorts bei 5,1 l/100km und kombiniert bei 6,4 l/100km
  
Den Einstiegsdiesel D3 gibt es ab 37.750 Euro , den Diesel D4 mit 177 PS ab 39.550 Euro. Daneben gibt es noch einen Benziner T5 mit 230 PS ab 42.600 Euro
    
Der Volvo C70 ist noch immer ein elegantes Hardtop-Cabrio für vier Personen und ist seit anfang 2006 auf dem Markt.

Unter all den Cabrios, die sich im Gut Siegertsbrunn ein Stelldichein geben, ist der Volvo doch eines der schönsten, eben ein echtes Cabrio für Genießer.

Fazit: Eine Fahrt mit geöffnetem Dach im Volvo C70 Cabrio und wachen Sinnen hält unwiederbringliche, kostbare Augenblicke für jeden bereit.  Ein Traum für Musikliebhaber ist das  Audiopaket Premium Sound mit Center-Lautsprecher, digitalen Soundprozessor, Digitalverstärkerund zwölf perfekt abgestimmte Lautsprecher. Der C70 ist ein exzellenter Cruiser par excellence, mit dem sich auf dem bequemen Lederpolstern auch eine Tour zum Gardasee mühelos fahren lässt.


Weitere Info unter www.volvocars.com

 

Weltpremiere Maserati GranCabrio MC

Mit seinem Debüt auf dem Pariser Autosalon 2012 rundet der neue GranCabrio MC das Angebot offener Fahrzeuge bei Maserati ab. Die neue Variante verbindet ausgeprägt sportliches Handling und exzellente Performance mit dem eleganten Stil und der hohen Alltagstauglichkeit der viersitzigen GranCabrio Baureihe. 



Inspiriert vom Erfolg des GranTurismo MC Stradale und dessen Übersetzung motorsportlicher Merkmale auf die Straße ergänzt künftig der GranCabrio MC das Programm offener Sportwagen bei Maserati. Er setzt dabei auf Sportlichkeit und auf ein dynamisches Erscheinungsbild, ohne die Stärken der GranCabrio Baureihe zu vernachlässigen, insbesondere die Langstreckentauglichkeit.

Angetrieben wird der GranCabrio MC von der stärksten Ausbaustufe des 4,7-Liter-V8-Motors mit 338 kW (460 PS), ist 48 Millimeter länger als GranCabrio und GranCabrio Sport und weist eine Frontpartie auf, die direkt vom GranTurismo MC Stradale abgeleitet ist. Bedingt durch die größere Länge und den aerodynamischen Modifikationen unterscheiden sich der GranCabrio MC auch in der aerodynamischen Effizienz von den anderen Fahrzeugen der Baureihe.

Das Heck besitzt eine große Spoilerkante für einen höheren Anpressdruck. Sie ist in den Kofferraumdeckel integriert und beinhaltet auch eine dritte Bremsleuchte. Serienmäßig ist der Spoiler in Wagenfarbe lackiert und auf Wunsch in einem Carbon-Finish erhältlich. Markant ist zudem die hoch gezogene Abgasanlage, woraus eine bessere Kanalisierung des Luftstroms aus dem Unterboden heraus resultiert.

Weitere Informationen zzu den Modellen finden Sie auf www.maserati.de 

Artikel ab 2011