Promis, Stars & Cabrios: Angelique Kerber



Ende Januar hat Angelique Kerber ihren ersten Grand-Slam-Erfolg gefeiert. Auch beim Porsche Tennis Grand Prix im April tritt sie als Titelverteidigerin an. Im diesjährigen Siegerfahrzeug, einem 718 Boxster S, saß sie nun schon einmal Probe.

Erfolgreiche, aber anstrengende Wochen liegen hinter der Porsche Markenbotschafterin. Nach ihrem Sieg bei den Australian Open kämpfte Angelique Kerber mit dem Porsche Team Deutschland beim Fed Cup. Eine gelungene Abwechslung für die Weltranglisten-Zweite war ein Fotoshooting im Porsche-Werk Leipzig. Dort tauschte sie ihr Tennis-Dress gegen ein Outfit von Porsche Design Woman.

Ob Angelique Kerber künftig öfter im 718 Boxster S sitzen wird, zeigt sich im April beim Porsche Tennis Grand Prix, wo der Roadster Teil der Siegerprämie ist. Darum kämpfen vom 16. bis 24. April sechs Top-10-Spielerinnen der WTA-Weltrangliste: Simona Halep, Agnieszka Radwanska, Garbine Muguruza, Petra Kvitova, Lucie Safarova und natürlich Angelique Kerber.

Mehr zum WTA Tennis Turnier in Stuttgart unter www.porsche-tennis.de, zu Angelique Kerber unter www.angelique-kerber.de






Lesen Sie mehr zum Porsche Tennis Grand Prix 2016 in unserem Artikel

Update Porsche Tennis Grand Prix 2016

Auf die Siegerin beim Porsche Tennis Grand Prix (16.4 bis 24.4.) in Stuttgart wartet diesmal neben dem Preisgeld von 104.477 Euro auch ein Porsche 718 Boxster S als Hauptpreis. Die offizielle Uhr des Porsche Tennis Grand Prix ist die Rado HyperChrome Match Point. Das in limitierter Auflage von 999 Exemplaren erhältliche Modell ist vom Tennissport inspiriert.